Countdown zum NaNoWriMo 2019

Countdown zum NaNoWriMo 2019

Schlussphase für die Vorbereitungen zum NaNoWriMo 2019! Du und ich stecken in den letzten Zügen vor dem offiziellen Beginn – und wie läuft es bei dir? Hoffentlich weniger herausfordernd als meine diesjährige Planung.

Countdown zum NaNoWriMo 2019

Der Countdown läuft und mich erschlägt gelegentlich das Gefühl, die Zeit rase mir nur so durch die Finger. Weniger als eine Woche, bis wir an unserem bevorzugten Schreibort sitzen und uns die Finger wundtippen. Wow! Obwohl ich ja bekanntlich schon im September mit der Buchplanung angefangen und nur noch auf Figuren- und Plotplanung übergegangen bin, ist die Zeit echt knapp.

Ich werde das schon schaffen, da bin ich mir sicher. Immerhin habe ich noch ein paar Tage. Das Buchprojekt ist beim NaNoWriMo 2019 angemeldet, alles Nötige ausgefüllt, die Spende an die Organisatoren ist raus und … ach ja. Ich muss den Blog noch vorbereiten, einen Großeinkauf im Supermarkt starten, damit ich das im November möglichst wenig tun muss, und überlegen, ob ich was vergessen habe.



- WERBUNG -


Ich drücke dir die Daumen

Ich bin mir sicher, dass du dein Ziel erreichen wirst. Zumindest nehme ich an, dass du eines hast. Bei einem Blick auf “NaNo Faces” im vergangenen Jahr habe ich gesehen, dass viele gar nichts geschrieben haben oder nur minimale Fortschritte vorweisen konnten. Ich rangiere hier final auf Platz 21, dieses Jahr wollte ich noch weiter nach oben, doch die neue NaNoWriMo-Site macht hier leider einen Strich durch die Rechnung. Gescheitert bin ich vergangenes Jahr in keiner Weise, es war nur so, dass “Schatten der Todesnacht” nicht als eine meiner längsten Geschichten konzipiert war.

Dieses Jahr geht es an “Geburt der Todesnacht”, was deutlich umfangreicher wird und meinen NaNoWriMo 2019 dominiert. Ein besserer Platz scheiterte also nur an der (mangelnden) Wortzahl der Geschichte an sich, schließlich war ich nach nur knapp sieben Tagen schon mit dem Ersten Entwurf fertig und hatte das Ziel des NaNoWriMo 2018 erreicht (nur mein eigenes von 70.000 Wörtern nicht).

Warum ich dir das erzähle? Weil auch du das bewerkstelligen wirst, indem du nicht aufgibst, am Ball bleibst und dich anstrengst. Behalte dein Ziel vor Augen. Der NaNoWriMo 2019 ist kein Monster, sondern dein BFF (Best Friend for Life). Schließlich kenne ich kein Event, das mehr zum Scheiben animiert und motiviert.



- WERBUNG -


Sind 50.000 Wörter im NaNoWriMo 2019 viel?

Das hängt jetzt von deiner Schreibgeschwindigkeit, Motivation und Auffassung ab. Ich weiß, dass ich das Ziel von 50.000 Wörtern im Gesamtverlauf des Novembers locker schaffen werde. Das wird ein Kinderspiel werden, ob ich den Plot vollständig durchgeplant habe oder nicht. Andererseits bin ich mir im Klaren darüber, dass “Geburt der Todesnacht” mehr Erzählperspektiven bzw. Figuren hat und dadurch vielschichtiger und komplexer ist.

Gerade dies jedoch erlaubt mir mehr Flexibilität und ganz gewiss mehr Kreativität beim Schreiben. Schließlich habe ich 2018 knappe 50.000 Wörter in ungefähr sieben Tagen geschrieben, also wird das mit der ungefähr vierfachen Zeit im NaNoWriMo 2019 ein Kinderspiel.

Es sei denn: Höhere Gewalt bricht über mich herein oder ich werde von Aliens entführt (das dürfte eher unwahrscheinlich sein).

Mein Tipp zur Vorbereitung des NaNoWriMo 2019: Bleib am Ball und halt dich auf der Zielgeraden auf. Dein Ziel sind täglich 1.667 Wörter, bis du mindestens 50.000 auf die Waage bringst. Wir sehen uns beim NaNoWriMo 2019!


Steht alles auf grün oder hast du auch noch Baustellen? Teile jetzt deine Meinung auf Facebook mit uns!


Marcel Niggemann

Über

Marcel Niggemann ist als Kaufmann im Einzelhandel in einer PC- und Multimedia-Abteilung tätig. Er weist eine über 20-jährige Erfahrung im EDV-Sektor auf. Seit 2008 veröffentlicht er Romane sowie Ratgeber und führt seit 2017 diesen Blog.