Deine Angst ist nur eine Entscheidung

Deine Angst ist nur eine Entscheidung!

Jeder nicht unternommene Schritt ist nur eine Entscheidung, die durch deine Angst ausgebremst wurde. Angst im übertriebenem Maß wird dich davon abhalten, deine Ziele zu erreichen. Es erfordert Mut, den ausgelatschten Pfad zu verlassen. Bist du bereit dafür?

Angst schützt uns

Jeder Mensch kennt das Gefühl, Angst zu verspüren, vor dem Unbekannten weglaufen zu wollen. Wenn wir in der nächtlichen Dunkelheit auf der Straße oder in totaler Finsternis ein Geräusch in den eigenen vier Wänden hören, dann spüren wir ein Unwohlsein. Wir werden vorsichtig.

Angst schärft unsere Sinne und beschützt uns vor den echten Bedrohungen. Nur wenige, die nicht lebensmüde sind, würden einfach so über die Autobahn sprinten. Unsere Instinkte schlagen Alarm, sobald wir uns bedroht fühlen – und Angst sorgt in Notsituationen zusammen mit dem Adrenalin dafür, dass wir unseren Allerwertesten in Sicherheit bewegen.

Worst-Case: Angst hemmt uns im täglichen Leben und bremst unser Handeln derart aus, dass wir unseren Zielen nicht näherkommen. Wir entfernen uns von dem, was wir uns in den Kopf gesetzt haben. Wir scheitern.



- WERBUNG -


Angst ist nur eine Entscheidung

Du allein bist dafür verantwortlich, dich deinen Dämonen zu stellen. Um ehrlich zu sein, ich überlege häufig zu viel, was passieren kann, wenn ich XY tue. Ja, es kann gut ausgehen und alles verläuft positiv. In meinen Gedanken schleichen sich aber die konfliktreichen, negativen Vorausahnungen ein. Die Folge: Angst stoppt mich.

Auf der anderen Seite ist deine Angst nichts weiter als eine Entscheidung. Wer sagt, welches Szenario in Kraft tritt – positiv oder negativ? Im Grunde ist es unsere Entscheidung, die die Zukunft bestimmt. Welche Ziele verfolgst du? Willst du den sicheren, langsamen Weg gehen oder Mut zeigen und die Entscheidung treffen, deine Angst zu verdrängen? Das Glück wird nicht vor deiner Haustür stehen, klopfen und um Einlass bitten. Pack zu und entführe das Glück!

Hierbei geht es nicht um reale Gefahren, die dein Leben bedrohen! Es sind die kleinen Dinge im Leben, die großen Einfluss ausüben.

Nur ein paar einfache Beispiele:

  • Verkäufer/innen ansprechen
  • Frauen/Männer ansprechen, die dir gefallen
  • Chefs nach einer Gehaltserhöhung fragen
  • Mögliche Geschäftspartner auf dein Konzept ansprechen
  • Einen provokanten oder kontroversen Artikel veröffentlichen


- WERBUNG -


Alles nur halb so schlimm?

Triffst du bewusst die Entscheidung, dich gegen die Angst zu erheben, vermagst du deinem Glück auf die Sprünge zu helfen. Was ist schon dabei, einen Verkäufer zu fragen, wenn du nicht weiter weißt? Führe dir vor Augen, wie oft er in seinem Beruf angesprochen wird. Du bildest keine Ausnahme, für ihn ist das Routine.

Seitenwechsel: Tag für Tag spricht der Verkäufer fremde Menschen an. Im Job gar kein Problem. Privat? Tja, wie man spricht man fremde Personen nun am besten an, ohne sie zu kennen? Weshalb machen wir es uns so schwer? Ob es nur für eine Auskunft ist oder mit dem Gedanken an ein Kennenlernen und Zusammenkommen einer Beziehung. Vorab weiß niemand, wie die Person gegenüber reagiert.

Fast jeder kennt die Angst, fremde Menschen anzusprechen. Es ist völlig egal, ob du bereit bist, das bei Freunden zuzugeben oder auf „cool“ machst. Im Innern weißt du, wie du tickst. Vergiss nicht, wie es deinen Mitmenschen ergeht. Sie haben dieselben Ängste wie du – ob sie es zeigen oder nicht. Sei verständnisvoll, wenn die erste Ansprache holprig klingt, Unsicherheit im Unterton mitschwingt. Dir ergeht es genauso oder?

War die getroffene Entscheidung falsch? Weißt du was? Scheiß drauf! Das ist nicht schlimm, beim nächsten Mal hast du mehr Erfahrung. Aus falschen Entscheidungen lernst du, wie du die richtigen triffst. Erfahrungen machen klug. Angsthasen bleiben Angsthasen oder?

Aber triff die Entscheidung, keine Angst vor den kleinen Dingen zu haben. Von allen Werkzeugen zum Erfolg ist dein Wirken das Wichtigste von allen!


Gibst du offen deine Angst vor gewissen Entscheidungen zu oder überspielst du sie? Teile jetzt deine Meinung unten in den Kommentaren oder auf Facebook mit uns! Ich freue mich darauf, von dir zu hören!


Marcel Niggemann

Über

Marcel Niggemann ist als Kaufmann im Einzelhandel in einer PC- und Multimedia-Abteilung tätig. Er weist eine über 20-jährige Erfahrung im EDV-Sektor auf. Seit 2008 veröffentlicht er Romane sowie Ratgeber und führt seit 2017 diesen Blog.